Abenteuer Philippinen (1)

Ankunft und die erste Überraschung

Als wir am 13.02. am Flughafen Manila von Carsten Aust abgeholt werden, erfahren wir, dass wir schon am nächsten Tag eine 29-stündige Schiffsreise antreten werden. Carsten Aust war unser Dozent am Theologischen Seminar Beröa und ist der Leiter von der Vision Hope International Care Foundation. Er hat auch den medizinischen Einsatz organisiert, an dem wir teilnehmen.

IMG_7850
Auf geht’s nach Manila!

Eine lange Schiffsfahrt

Mit einem kleinen Team von fünf Leuten, vier Deutsche und ein Filipino, treten wir die Schiffsreise an. Aber wir sind nicht alleine. 47 Medikamentenkisten begleiten uns. Es dauert fast vier Stunden, bis wir sie alle aufs Schiff getragen bekommen. Denn es können immer nur 3 zur Zeit tragen, da eine Person an einer der beiden Seiten aufpassen muss, dass niemand etwas klaut.

 

IMG_9775
Und sie sind doch alle in Dumaguete angekommen

 

Die Schifffahrt ist sehr abenteuerlich, da das Schiff uns sehr an die Titanic erinnert. Der Standard in der Economy Class ist kaum zu ertragen. Super viele Menschen teilen sich ein Deck. Ihr könnt Euch vorstellen, wie es dort gerochen hat. Aber die Aussicht vom Deck aus ist grandios.

IMG_7918
Manila Hafen – sehr sauber!

 

IMG_7926
Viele Blechhüten vor den Verladekränen
IMG_7969
Unser Upgrade in die 2. Klasse
IMG_7942
Herrliche Aussicht vom Schiff
IMG_7986
Sonnenuntergang vom Schiff aus
IMG_7991
Stefan gefällt es

 

 

Der Gouverneur

Unsere Schifffahrt endet in Dumaguete. Das ist die Hauptstadt der Insel Negros Oriental. Hier beziehen wir ein Zimmer in einem guten Hotel. Hier treffen wir auch auf die anderen Teilnehmer unseres medizinischen Einsatzes. Zwei Ärzte aus Deutschland und zwei Krankenschwestern aus Deutschland und der Schweiz verstärken das Team.

IMG_8018
Dumaguete
IMG_8043
Das Team am freien Nachmittag

 

Am nächsten Tag haben wir ein Essen mit dem Gouverneur der Insel Negros Oriental. Er ist ein gläubiger Christ und ein toller Politiker, der viel für die Armen auf der Insel tut.

IMG_8066
Der Gouverneur und Carsten Aust
IMG_8049
Beim Staatsbankett

 

Der medizinische Einsatz

Begleitet von vielen Polizisten und einem SWAT-Einsatzteam, welches der Gouverneur uns mitgegeben hat, fahren wir los zu unserem ersten Einsatzort. Den Polizeischutz benötigen wir, weil es auf der Insel Rebellengruppen gibt und es nicht ganz ungefährlich ist, in die abgelegenen Bergdschungelregeionen zu gehen. Aber genau dort lebt unsere Zielgruppe: Menschen, die sonst keine Möglichkeit der medizinischen Versorgung haben.

IMG_8078
Es kann losgehen!
IMG_8306
Unser erster Ort wartet!
IMG_8310
Ein kleiner Teil unseres Schutztrupps

Wir, also Stefan und Frank, sind bei drei Einsatzorten dabei. Unser erster Einsatz ist in einer Grundschule. Hier führen wir als Team Operationen und Beschneidungen durch, versorgen Menschen allgemeinmedizinisch und mit Medikamenten.

IMG_9837
Unser erster Einsatzort Kakha
IMG_9889
Unser Outdoor-Wartezimmer
IMG_8189
Das ist mal ein Ei!
IMG_8235
Lust auf Rumpsteak?
IMG_8201
Stefan beobachtet interessiert die OP
IMG_8276
Auf geht´s zur nächsten Station!

Besonders das zweite Dorf begeistert uns. Wir werden super toll empfangen! Die Menschen kochen das beste Essen für uns. Sie stellen uns ihre Häuser zur Verfügung und tagsüber, während wir medizinisch aktiv sind, entsteht rund um das Kirchengebäude eine Art Volksfest. Kinder und Erwachsene sind begeistert über unsere Anwesenheit.

IMG_8322
Volksfest in Lapay
IMG_0039
Kinder aus Lapay
IMG_0007
Viele Menschen wollen Fotos mit uns machen!
IMG_0144
Frank startet parallel eine Kinderstunde 😀

Unser dritter Einsatzort liegt auf einem Hügel von dem aus man einen super Ausblick über die schöne Berglandschaft von Negros hat. Das Dorf liegt direkt an der Hauptstraße. In einer kleinen katholischen Kirche arbeiten wir medizinisch.

IMG_8432
Wunderschöne Aussicht von unserem dritten Ort
IMG_0128
Hier wird der Garten gepflegt
IMG_8438
Teammitglieder und Übersetzungsteam

Landschaftlich ist Negros Oriental einer der schönsten Orte unserer Reise. Überall sieht man Palmen. So wie man ihn hier sieht, stellt man sich richtigen Urwald vor. Die hügelige Landschaft ist einfach atemberaubend. Unsere freien Tage verbringen wir an den schönen Stränden der Insel, um uns von der Arbeit zu erholen.

IMG_8291
Negros Oriental
IMG_8293
Negros Oriental

 

IMG_0067
Freier Tag am Strand

 

IMG_8038
Unser Team auf dem Weg zum Pizzaessen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s