Israel – Das Beste kommt zum Schluss (2)

Jerusalem

Am ersten Tag in Jerusalem treffen wir uns morgens mit Ruut Ben-Yosef. Ruut ist die Leiterin von Kings Kids Jerusalem. Außerdem ist sie Reiseleiterin. Im Anschluss an das Treffen mit ihr wandern wir über den Shuk. Am Abend gehen wir an die Klagemauer. Hier ist am Freitagabend (Shabbat) richtig was los.

IMG_0129
Shuk Jerusalem
IMG_0134
Damaskus Tor
IMG_0118
Al Arab Hostel
IMG_0117
Al Arab Hostel
IMG_1688
Stefan im Al Arab Hostel in der Altstadt
IMG_1710
Frühstück auf dem Dach unseres Hostels
IMG_1703
Klagemauer
IMG_1704
Klagemauer
IMG_1701
Betende Juden am Shabbat
IMG_0123
Große Polizeipräsenz
IMG_1712
Muslimische Familie in der Altstadt

Am Samstag wandern wir morgens auf den Ölberg und schauen uns den Garten Gethsemane an. Dabei wird Stefan von einem Kamel geküsst. Auf dem Rückweg gehen wir die Via Dolorosa entlang, auf der Jesus auf dem Weg nach Golgatha gegangen sein soll. Am Nachmittag haben wir ein Treffen mit Margrit Stebner. Sie arbeitet in einer christlichen Organisation in Israel. Sie ist eine absolute Nahostexpertin, die schon in vielen arabischen Ländern gelebt und gearbeitet hat. Im Anschluss schauen wir uns noch die Grabeskirche an. Aber hier begegnet uns eine Art der Religiösität, die wir nicht schätzen. Abends schauen wir Deutschland gegen England in einer Sportsbar.

IMG_1719
Frank vorm Ölberg
IMG_1726
Garten Gethsemane
IMG_0166
Garten Gethsemane
IMG_1737
Stefan im Garten Gethsemane
IMG_1724
Frank im Garten Gethsemane
IMG_1786
Frank auf dem Ölberg
IMG_0292
Stefan auf dem Ölberg
IMG_0199
Stefan findet ein Kamel
IMG_0197
Das Kamel hat Stefan zum Fressen gern
IMG_0206
Frank mag Esel
IMG_1694
Ein religiöser Umzug aus Indien

Einen tollen Gottesdienst besuchen wir am Sonntag am Gartengrab. Dieser wird von einem evangelikalen Dienst aus England organisiert und bildet daher einen erfrischenden Kontrast zu all den religiösen Darbietungen, denen wir in der Altstadt von Jerusalem ausgesetzt sind. Wir machen an diesem Tag eine Wanderung auf der Stadtmauer der Altstadt von Jerusalem und schauen uns noch den Knesset (Regierungsgebäude) und den Supreme Court an.

IMG_0276
Aussicht von der Stadtmauer auf die Altstadt
IMG_0256
Die Stadtmauer
IMG_0352
Das leere Grab
IMG_0347
Diese Stadt braucht wirklich Gebet
IMG_1802
Ostergottesdienst am Gartengrab

Massada

Am Montag sind wir morgens zur Internationalen Christlichen Botschaft Jerusalem gefahren. In dieser haben wir uns mit Doron Schneider getroffen. Er hat uns von ihren Projekten und von der Situation in Israel erzählt. Außerdem haben wir über unsere Ansichten über das Volk Israel in der Zukunft gesprochen. Ihre Projekte sind klasse. Sie bauen Bunker für Schulkinder am Rande des Gazastreifen, die gleichzeitig als Bushaltestelle fungieren. Ein Heim für Holocaust-Überlebende und ein Kinderheim sind weitere Beispiele.

Mit dem Reisebus fahren wir am Mittag nach Masada. Diese Festung, welche Herodes kurz vor der Geburt Jesu in der Wüste auf einen hohen Felsen bauen ließ, ist wirklich beeindruckend. Wir schauen uns alles mit einem Audioguide an. Der Ausblick aufs Tote Meer von oben ist genial.

IMG_0318
Aussicht von Masada

 

IMG_0304
Stefan vor dem Toten Meer auf Masada
IMG_1875
Höhlenwohnung der Byzantiner auf Masada

Bethlehem und Beit Jala

Am Dienstag nimmt uns Ruut Ben-Yosef mit nach Bethlehem und Beit Jala. Aber da wir uns erst um 10:30 Uhr treffen, schauen wir uns nochmal den Tempelberg und in Ruhe das Gartengrab an.

IMG_0341
Der Felsendom
IMG_1946
Stefan auf dem Tempelberg
IMG_1950
Frank auf dem Tempelberg
IMG_0226
Stefan am Gartengrab
IMG_0225
Frank am Gartengrab
IMG_0282
War das Golgatha, die Schädelstätte und Kreuzigungsort?

In Beit Jala sehen wir uns das christliche Werk Beit Al Liqa an. Sie machen eine geniale Arbeit mit palästinensischen Kindern. Sie haben einen Kindergarten, ein Daycare Center, jeweils einen Indoor- und einen Outdoorspielplatz (Diese waren die ersten in den drei Städten. Beit Jala, Bethlehem und Beit Sahur sind drei Städte, die direkt aneinander grenzen.) und ein Gästehaus für ca. 130 Gäste. Alles war sehr modern und richtig attraktiv gestaltet.

IMG_0356
Ruut Ben-Yosef und Johnny Shawan
IMG_0365
Eingangshalle Beit Al Liqa
IMG_0361
Indoorspielplatz

Am Nachmittag lernen wir Joubert kennen. Er ist ein Fotograf aus Südafrika. Wir verbringen den Nachmittag mit ihm in Bethlehem. Am Abend schauen wir Deutschland gegen Italien in Jerusalem und freuen uns über die gute Leistung unseres Nationalteams.

IMG_0337
Mal ausprobieren, gehört ja irgendwie dazu 😉
IMG_1787
Vorm Länderspiel

Ein Gedi und das Tote Meer

Ein Gedi ist eine Oase und der Eingang von zwei Wadis, in denen man genial wandern kann. Diese Wanderung machen wir am Mittwoch. Wir laufen in den Wadi David, wo ein schöner Wasserfall auf uns wartet. David hat sich hier in einer Höhle vor Saul versteckt. An der Quelle Ein Gedi vorbei gehen wir weiter zum Wadi Arugot. Dieser Wadi ist ein wunderschöner Wanderpfad entlang eines Flusses. Hier kann man in Pools baden und einfach die Landschaft genießen. Insgesamt laufen wir an diesem Tag 20,4 km (IPhone App Messung).

IMG_2007
Stefan, wo gehts lang?
IMG_0385
Einfach dem hinterher!
IMG_0394
Frank auf der Wanderung
IMG_0414
Wadi Arugot
IMG_2017
So ein Bad ist etwas tolles
IMG_2021
Gleich nochmal

Nach diesem anstrengenden Marsch wollen wir noch im Toten Meer baden. Leider hat der Strand Ein Gedi Renovierungspause. Aber da man, wenn man in Israel ist, nicht auf ein Bad im Toten Meer verzichten sollte, gehen wir trotzdem ins Wasser. Das Ergebnis ist, dass wir ein tolles Erlebnis genießen können, aber auch zahlreiche Schnittstellen an Händen und Füßen bekommen.

IMG_2025
Das Tote Meer
IMG_0422
Schwimmen verboten? Unmöglich!
IMG_0438
Geht doch!
IMG_2028
Herrlicht! Wenn man erst einmal drin ist!

Jericho

Am Donnerstag sind wir wieder unterwegs nach Palästina. Für Israelis wäre es wirklich gefährlich, aber für uns als Europäer ist das kein Problem. Besonders Deutsche sind sehr beliebt in Palästina. Der Grund dafür ist leider sehr traurig. Wir wurden so zum Beispiel von einem jungen Kellner mit den Worten begrüßt: „Ich mag Deutsche, weil ihr hattet Hitler.“ Der Hass zwischen einigen Juden und einigen Palästinensern ist wirklich schlimm. So wird in einigen Teilen von Palästina zum Beispiel gejubelt, wenn eine junge israelische Frau mit ihrem Baby auf dem Arm auf offener Straße erstochen wird. Auch von Seiten der Israelis kommen immer mal wieder Anfeindungen in Richtung der Palästinenser.

IMG_0440
Jericho

In Jericho treffen wir uns Khaled Ghanim, dem Leiter von Seeds of Hope. Seeds of Hope ist eine Non-Profit Organisation. Sie haben ein Kinderheim, ein Schulungszentrum, einen Kindergarten, ein DayCare Center für Kinder- und Jugendliche und eine Wasserfirma aufgebaut. Wir haben eine tolle Zeit mit Khaled. Da er auch der Besitzer von einem Restaurant ist, lädt er uns noch auf ein mega leckeres palästinensisches Essen ein. Im Anschluss auch noch in seine Eisdiele.

IMG_0439
Seeds of Hope
IMG_0451
Stefan, Khaled und Frank
IMG_0446
Der älteste und teuerste Händler von Jericho 😀
IMG_0445
Der Baum auf dem Zachäus auf Jesus gewartet hat
IMG_2043
Palestinensisches Essen
IMG_0458
Palestinensisches Eis
IMG_0456
Nutella Fans?
IMG_1992
Ein Beduinendorf zwischen Jericho und Jerusalem

Eilat

Unser letzter Aufenthalt ist Eilat. Eilat ist ein Urlaubsort am Roten Meer an der Südspitze Israels. Hier verbringen wir einfach noch zwei entspannte Tage. Strand, Bundesliga gucken und Blog schreiben stehen auf der Agenda. Wir sind natürlich schon sehr aufgeregt, weil es am Montag wieder zurück nach Deutschland geht.

IMG_0479
Eilat
IMG_2062
Das rote Meer und Jordanien im Hintergrund
IMG_2091
Stefan macht sich bereit zum Schnorcheln
DCIM100GOPROGOPR1598.
Selfie beim Schnorcheln
DCIM100GOPROGOPR1615.
Ein kleiner Fisch kommt aus einer Koralle
DCIM100GOPROGOPR1648.
Schöner bunter Fisch
DCIM100GOPROGOPR1668.
Hallo, Fischie
DCIM100GOPROGOPR1673.
Ein paar Fische
IMG_2077
Auf Wiedersehen, Rotes Meer
IMG_2090
Bundesligakonferenz zum Ausklang des Tages

Natürlich werden wir nochmal einen Blog folgen lassen, wenn wir in Deutschland sind und ein Resumee von unserer Reise mit euch teilen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s