Neuseeland (1) – Christchurch

Was erwartet ihr, wenn ihr an Neuseeland denkt? Tolle Landschaften? Die Orte von „Der Herr der Ringe“? Vulkane und Erdbebenszenerien?

All das bekommt Ihr hier in unserem Blog zu sehen, aber was uns in Neuseeland genauso beeindruckt, sind die freundlichen Menschen, die Gastfreundschaft und die Gemeinden und ihre Leiter. Aber dazu später mehr. Wir beginnen mal damit, von dem zu berichten, was ihr vermutlich erwartet habt.

IMG_6911
Christchurch Airport

Neuseeland – Die Südinsel

Landschaftlich absolut beeindruckend ist die Südinsel von Neuseeland. Unser erster Ausflug beginnt zusammen mit unserem Gastgeber Ross Bartlett. Wir besuchen die französisch geprägte Halbinsel „Banks Peninsula“ in der Nähe von Christchurch.

IMG_8681
Banks Peninsula bei Akaroa
IMG_6683
Bank Peninsula – Stefan
IMG_6688
Bank Peninsula
IMG_6675
Bank Peninsula – Frank
IMG_6690
Banks Peninsula
IMG_8690
Banks Peninsula
IMG_8696
Banks Peninsula

Für zwei Tage buchen wir uns einen Mietwagen. Diesen nutzen wir auch und fahren 1.600 Kilometer auf der Südinsel. Wir fahren zunächst nach Queenstown, eine wunderschöne Stadt im Südwesten der Südinsel. Hier treffen wir uns mit Andi (ein Fußballkollege von Frank aus Görwihl) und feiern den Australia Day in Neuseeland :-). Das Essen ist dabei sogar kostenlos.

IMG_6732
Lake Pukaki – Vorm Mount Cook in den Wolken

 

IMG_8772

IMG_8759
Queenstown
IMG_6749
Queenstown
IMG_8776
Mit Andi beim Australia Day

Nachdem wir in Queenstown am nächsten Morgen wieder aufbrechen, fahren wir an einem wunderschönen See entlang und landen in Te Anau. Hier schauen wir uns einen wunderschönen Fluss an, der am Anfang des ersten Teils von „Der Herr der Ringe“ zu sehen ist, und den Sumpf, welcher vor den Toren Mordors von Frodo, Sam und Gollum überwunden wird.

IMG_8943
Waiau River – Anfangsszene in Herr der Ringe
IMG_8819
Waiau River
IMG_6788
Walau River
IMG_8804
Stefan klettert wie ein Elb
IMG_8793
Frank übernimmt die Kameraführung
IMG_8837
Die Totensümpfe aus der Herr der Ringe
IMG_8839
Die Totensümpfe
IMG_6803
Die Todessümpfe
IMG_6799
Noch ein paar Menschen- und Elbenknochen

Auf dem Rückweg schauen wir uns den wunderschönen Nugget Point an. Hier sehen wir Pinguine und Seerobben.

IMG_8962
Nugget Point Küste
IMG_8945
Nugget Points
IMG_8877
Stefan bei den Nugget Points
IMG_6887
Leuchtturm am Nugget Point

 

Neuseeland – Christchurch und die großen Erdbeben.

Das Tragische an Neuseeland sind die Erdbeben. Kleinere Erdbeben geschehen fast wöchentlich, aber am schlimmsten sind die beiden großen Beben in 2010 in Christchurch gewesen. Ein großer Teil der Stadt ist zerstört worden und 185 Menschen sind gestorben. Der komplette Ostteil der Stadt ist verschwunden und neu angesiedelt worden. 10% der Einwohner sind weggezogen aus Christchurch.

IMG_8675
Zerstörte Kathedrale in Christchurch
IMG_8677
Zerstörtes Hotel in Christchurch

Ross und Glynda Bartlett

Zu Gast sind wir bei Glenda und Ross Bartlett. Ross zeigt uns zunächst die sehr eindrucksvollen Ausmaße des Erdbebens in der Stadt. Dann nimmt er uns mit in einen tollen Gottesdienst. Ross hat einen weltweiten prophetischen Dienst. Auch uns dient er zum Abschluss prophetisch. Es ist genial zu hören, was Gott über uns denkt und uns zu sagen hat. Glynda und Ross sind geniale Gastgeber! Wir haben uns sehr wohl bei ihnen gefühlt.

IMG_8673
Besuch der Life Church am Sonntag
IMG_8956
Unser kostenloser Mietwagen als Re-Location
IMG_6915
Schöner, großer Wagen 😀
IMG_8848
Eine schöne Bucht auf der Südinsel
IMG_6826
Frank vor der Bucht

Unsere Tage in Christchurch sind super, um die Landschaften und die Menschen von Neuseeland kennenzulernen. Es ist eine sehr entspannte und schöne Zeit!

Die zweite Woche Neuseeland wird nun ganz anderes werden. In unserem nächsten Blog berichten wir Euch von unseren aufregenden und intensiven Tagen in Wellington.

 

2 Gedanken zu “Neuseeland (1) – Christchurch

  1. Mein lieber Stefan,
    tolle Fotos habt Ihr da gemacht. Aber eine Frage habe ich dennoch: Kann es sein, dass Du immer jünger wirst? Ich habe Dich irgendwie älter und gereifter in Erinnerung….weiß auch nicht. Vielleicht laden wir Dich mal zu einem Vortrag ein: „Auf den Spuren der weltweit bedeutenden Mega-Churches“. Dann schauen wir nach, wie jung Du wirklich geworden bist. Also: Männer Weiterreisen! Immer weiter und weiter und weiter!!!!

    Allerbeste Grüße aus dem grauen Buchholz!
    Wolfgang

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s